Aphasiker

Die Selbsthilfegruppe ist integriert  beim Bayrischen Landesverband zur Rehabilation der Aphasiker und
beim Bundesverband zur Rehabilation der Aphasiker.

Aphasie was ist das?

Aphasie ist eine erworbene Sprachstörung, Aphasie heißt wörtlich “Verlust der Sprache”. Sie tritt nach einer
Hirnschädigung auf. Zum Beispiel nach einem Schlaganfall, einer Hirnverletzung, eines Hirntumores uvm.

Ein Aphasiker kann oft nicht mehr gut sprechen. Sprache verstehen, lesen oder schreiben

Das Denken und persönliche Wissen sind dabei aber nicht betroffen.

Aphasiker haben oft noch andere Probleme.

Bewegungen und Handlungen gelingen nicht mehr automatisch. Zum Beispiel eine Kartoffel schälen. Die
Betroffenen haben oft Paresen (Lähmungen) auf einer Körperseite.

Es können. Halbseitenlämungen, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schluckstörungen,
Depressionen, epileptische Anfälle und viele andere Störungen in verschiedener Schweregraden
zusätzlich vorhanden sein.

Aphasiker haben die Schwierigkeiten sich gleichzeitig auf mehrere Dinge zu konzentrieren. Es fällt ihnen
auch schwer ihre Gedanken in Sprache auszudrücken.

Beachten Sie beim Umgang mit Aphasikern:

Langsam und deutlich sprechen. Ruhe ausstrahlen.

den Aphasiker Zeit lassen, keinen Streß!!

“Qelle Reinhold Richter Aphasiker”.

Startseite | SHG Rothenburg ob der Tauber | Meine Schlaganfälle | Aphasiker | Logopädin | Auto-Therapeut | Veranstaldungen 2003-17 | Links | Fotogalerie |