SHG Rothenburg ob der Tauber

Selbsthilfegruppe Rothenburg ob der Tauber.

Aphasiker und ihre Angehörigen in Rothenburg und Umgebung.

Jeden dritten Dienstag im Monat, um 14.00 Uhr

Wo. wird noch bekanntgegeben.

Oder rufen Sie uns an!

Herr Werner Dziad Leiter der
Selbsthilfegruppe der Aphasiker
Rothenburg ob der Tauber
Heiligenbronn 23
74575 Schrozberg
Telefon 07939-506
Fax 07939-9907846
eMail: werner.dziad@t-online.de

Internet:werner-dziad.de

2) Vorständin
Frau Lore Grau
Burgbernheimerstr. 4
97215 Uffenheim
Tel. 09842-2696
Händy. 0170-9427660

Wir treffen uns monatlich zur SHG: Wir haben einen Jahresplan z. b.
Gedächtnistraining. Fotos, Lichtbildervorträge, eine Busfahrt, Museumsbesuche,
singen und schwatzen usw, sprechen üben. Wir arbeiten ehrenamtlich, trotzdem
brauchen wir Geld! Porto, Telefongebühren, Buchlesungen, Zeitschriften,
 Referenten - Honorare, Bastelartickel, Eintritt usw müssen bezahlt werden.
Helfen Sie uns und unterstützen Sie die Selbsthilfegruppe Rothenburg ob der
 Tauber für Aphasiker und Angehörige. Kommen Sie an einem unseren
Treffen vorbei.

Wir freuen uns über ihren Besuch, oder rufen Sie uns an.

Herr Werner Dziad
Heiligenbronn 23
74575 Schrozberg
Telefon 07939-506
Fax 07939-9907846

eMail:werner.dziad@t-online.de

Was ist das denn - Aphasie.

Die Betroffenen wissen es. Der Arzt - Neurologe kennt es. Der Politiker hat vielleicht
etwas davon gehört, aber die meisten Menschen wissen nichts davon.

Ich konnte kein Wort sprechen, schreiben, lesen, nicht rechnen und mich nicht richtig
ausdrücken. Manchmal habe ich Wut, Verzweiflung und Resignation gezeigt. Aber
mit Geduld und Ausdauer, Mut und Kraft, Ehrgeiz und Willensstärke habe ich es
wieder fast geschafft. Den Alltag will und muss ich bewältigen.

Zu der Aufklärung über “ Aphasie” will ich heute einen kleinen bescheidenen Beitrag leisten.
Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog hat einmal gesagt.
“ Die Sprache zu verlieren ist genau so grausam wie Isolationshaft, sich nicht mehr mit eigenen
Worten verständigen zu können, berührt die persönliche Würde des Menschen. ”

Am Anfang als ich, Werner Dziad aus der Reha entlassen wurde, hatte ich beim Aachener
 Aphasie Test  (AAT) 35%. Jetzt nach 20 Jahren liege ich bei ca. 80%. Wenn das kein guter
Erfolg ist, und harte Arbeit.


Das Leben ist anders geworden, ich weiß es. Trotz dem konsequentes Training - immer
üben, üben, üben und wiederholen. Dann kommen plötzlich Blockaden - ich bin ausgeliefert!
Wo sind die Wörter, Sätze und Zahlen geblieben? Sehen, hören, riechen, fühlen - ja, aber
kein Wort sprechen? Das Selbstverständlichtse der Welt - die eigene Sprache - nicht
mehr zur Verfügung zu haben, ist hart, manchmal zu hart. Ich bin sprachbehindert und
 habe trotzdem den Mut etwas zu sagen. “ Aphasiker haben nur eine kleine Lobby.
Warum? “ Weil sie nicht richtig und schnell sprechen kennen. ” Viele Aphasiker leben
zurückgezogen. Freunde und Bekannte zeigen sich schockiert, sie leben in dieser
Isolation. Deshalb brauchen gerade wir Unterstützung von allen.

ca. 21 Millionen Menschen in Deutschland sind ehrenamtlich tätig. Ohne ehrenamtliche
Helfer wäre das soziale, kulturelle und sportliche Leben nicht möglich.
Dazu zählt auch Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe.

( Quelle: Gerda Illmann. Aphasie und Schlaganfall 4/2001
)

2006 (3)
14 Sprechen
Startseite | SHG Rothenburg ob der Tauber | Meine Schlaganfälle | Aphasiker | Logopädin | Auto-Therapeut | Veranstaldungen 2003-17 | Links | Fotogalerie |